DRAPING ADVANCED WORKSHOP

February 20-24, 2019 in cooperation with AMD in Berlin-Mitte

HipstamaticPhoto-537332515.351908   HipstamaticPhoto-537332567.738062

German version below

Since fashion has existed, designers have found inspiration through the traditions of clothing and culture as well as in the history of costume. In this workshop we will analyse different fashions and costume styles. Historic elements and shapes will be the inspiration for our own designs which we will drape on the dress form.
We will create, using the techniques of Japanese Draping, Free Draping and Upcycling, items which are timeless in their formal language and impression, but still marked by their historical elements. This is noticeable in the details and in the whole shape. The aim should be, to let the historical and traditional elements flow into the creations, but transform them to something unique and individual. Each participant will work independently on her/his own items whilst being gently guided and supported by Christine.

The method
Japanese Draping
In classical Japanese draping, the pattern is molded on the tailors dress form. This method is a sensual alternative to the two-dimensional intersections of cut pattern making on the table or computer. It offers a direct recognition of the individual development steps of the pattern.

Free Draping & Upcycling
Recycled garments and unique fabric pieces offer great possibilities of transformation into completely new designs and products. Through Upcycling and direct draping on the dressform, new perspectives and shapes reveal themselves, which would not be conceivable by the conventional cutting development. It’s about a conscious opening that moves away from the two-dimensional space, towards a unique three-dimensionality. Conventional approaches are broken in order to create new creative ways in the design and fashion sectors. The designer becomes a sculptor who works out their creation in harmony with the preciousness of the fabrics and body shape. This is a slow process that builds on the emergence of the material, and forms it with the greatest possible care and sensitivity into its individual character.

For this workshop, basic knowledge in draping or pattern making is necessary. It is well suited as a follow-up to a previous workshop from Christine. 

DSC_2777

Workshop leader: Christine Mayer

Berlin-based fashion designer Christine Mayer has built a fashion career on re-purposing clothing and breathing new life into old garments.   She is a pioneer of three-dimensional free draping with fabric, an art form she has adapted and developed from her studies in classical Japanese drapery.
When it comes to clothing design, Christine’s style is recognisable for its collage aesthetics; where pattern and fabric constantly interrupt each other’s spaces. “Material that has been marked by life” is one of Christine’s biggest inspiration.
The aim in Christine’s teachings is to learn and experience a new way of dealing with fabrics. It’s about a conscious opening that moves away from the two-dimensional space, towards a unique three-dimensionality.

Christine is also trained in salubrious work and meditation. She teaches students and teachers at international fashion colleges and leads Creative Retreats and Workshops in United States, France, UK, Switzerland, Austria and Germany. 

 

FV 10 Old Style & FH 77 Old Style  FC 20 Frock

 

Details
Wednesday, February 20, 2019, 10 am-5 pm
Thursday,  February 21, 2019, 10 am-5 pm
Friday, February 22, 2019, 10 am-5 pm
Saturday, February 23, 2019, 10 am-5 pm
Sunday, February 24, 2019, 10am-5pm

5 full days tuition – workshop fee: 950€ incl. basic materials
1 hour lunch break every day, there are a lot of nice restaurants around where we can go for lunch

Working materials (fabrics, vintage clothes…) are provided by the participants

Workshop in cooperation with the AMD Berlin (Akademie Mode & Design)

Partner Hotel: Hotel Oderberger Berlin, Oderberger Strasse 57, Berlin
The Hotel is in walking distance from the AMD.
With the key word INTO THE LIGHT FEBRUAR you will get a discount on your room rate (for bookings until Oct. 22, 2018)
Romm bookings: info@hotel-oderberger.de

For registration and informations please contact Christine:  christine@intothelight.de   or use the contact form below

German Version

Inspiration Historische Mode

20.-24. Februar 2019 in Kooperation mit der AMD in Berlin-Mitte

MAYER.feltkleid (1)  MAYER.H:W06:07 Jacket with embroidery orange  Writingcoat aus Mehlsack

Seit es Mode gibt, finden Designer immer wieder ihre Inspiration in der Kultur- und Kleidungstradition sowie in der Geschichte der Mode.
In diesem Workshop untersuchen wir verschiedene Stilrichtungen und lassen uns für unsere Kreationen an der Schneiderbüste von historischen Elementen und Formen inspirieren.
Wir kreieren durch die Technik des Japanischen Drapierens, wie auch durch Freies Drapieren und Upcyceln Kleidungsstücke, die in ihrer Anmutung und Formsprache zeitlos und doch von historischen Elementen geprägt sind. Dies kann sich in kleinen Details oder der ganzen Form bemerkbar machen. Ziel sollte sein, historische oder traditionelle Elemente in die eigenen Entwürfe mit einfließen zu lassen, diese jedoch zu transformieren und zu etwas Eigenständigem und Zeitlosem zu verwandeln.
Jede/r Teilnehmer/in arbeitet selbständig an ihren/seinen eigenen Stücken.
Für diesen Workshop sind Vorkenntnisse im Drapieren und/oder der Schnitttechnik notwenig. Der Workshop eignet sich sehr gut als Folgekurs an einen von Christines anderen Kursen.

 

Die Methode
Japanese Draping
Beim klassischen japanischen Drapieren wird der Schnitt aus Nessel/Molure an der Büste abgeformt. Diese Methode ist eine sinnliche Alternative zur zweidimensionalen Schnittgestaltung an Tisch oder Computer und bietet ein direktes Erkennen der einzelnen Entwicklungsschritte des Schnittes. In diesem Part werden unterschiedliche Schnittmuster durch klassisches Drapieren entwickelt und in produktionsfertige Schnitte ausgearbeitet.

 

Free Draping & Upcycling
Durch direktes Drapieren von Materialien oder recycelten Teilen an der Büste, öffnet sich der Blickwinkel für völlig neue Formen, die durch herkömmliche Schnittentwicklung nicht denkbar wären. Ziel ist es, einen neuen Umgang mit Stoff zu lernen und zu erleben. Es geht um eine kreative Öffnung, die sich weg vom Zweidimensionalen und hin zu einer besonderen Dreidimensionalität bewegt. Konventionelle Herangehensweisen werden aufgebrochen, um neue kreative Wege im Design- und Modebereich zu schaffen.
Christine Mayer geht es darum, das Potenzial in jede/r Teilnehmer/in individuell zu erkennen und dieser/m zu helfen, es zum Ausdruck zu bringen. Jede/r arbeitet an ihren/seinen eigenen Kreationen, die durch Materialbearbeitung, Upcycling und Drapieren für sie/ihn einen besonderen Wert mitbringen. Die Designerin führt die Teilnehmenden dabei sanft an neue Lösungen heran und hilft ihnen, einen neuen Ausdruck in ihrem kreativen Schaffen zu finden.

Für diesen Workshop wird Grundwissen in der Schnittentwicklung und/oder im Drapieren vorausgesetzt.

Der Workshop ist sehr gut geeignet als Folgekurs eines anderen Workshops bei Christine. 

DSC_2777

Workshop-Leitung: Christine Mayer

Die Designerin Christine Mayer lebt und arbeitet in Berlin. Nachdem sie sich mit ihrem Label MAYER. Peace Collection weltweit einen Namen für Kollektionen gemacht hat, welche die Grenze zwischen Kunst und Mode sprengen, wendet sie sich seit einigen Jahren dem Weitergeben ihres Wissens und Könnens an Menschen hin, die neue Wege im Modedesign gehen und ihrer Kreativität eine neue Ausrichtung geben möchten. Dabei geht es ihr immer um ein ganzheitliches Erleben und Erforschen, sowie um das Öffnen von inneren Kanälen, um die Kreativität wieder frei fließen lassen zu können. 

Christine Mayer ist außerdem ausgebildet in Salubrious Work und Meditation. Sie unterrichtet Lehrkräfte und Studenten an internationalen Modeschulen und leitet Kreativ-Kurse in USA, Frankreich, UK, Schweiz, Österreich und Deutschland. 

HipstamaticPhoto-537332515.351908  HipstamaticPhoto-537332567.738062

Details
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10-17Uhr
Donnerstag, 21. Februar 2019, 10-17Uhr
Freitag, 22. Februar 2019, 10-17Uhr
Samstag, 23. Februar 2019, 10-17Uhr
Sonntag, 24. Februar 2019, 10-17Uhr

5 volle Tage Unterricht – Workshop Gebühr: 950€ inkl. Basis Materialien
1 Stunde Mittagspause jeden Tag. Es gibt viele schöne Restaurants und Cafes, wohin wir zum Lunch gehen können.

Arbeitsmaterialien (Stoffe, recycelte Kleidungsstücke…) werden von den Teilnehmern mitgebracht.

Der Workshop findet in Kooperation mit der AMD Berlin (Akademie Mode & Design) statt.

Partner Hotel: Hotel Oderberger Berlin, Oderberger Strasse 57, Berlin
Das Hotel ist fussläufig von der AMD erreichbar.
Mit dem Stichwort INTO THE LIGHT FEBRUAR bekommen Sie ein vergünstigtes Zimmerangebot, wenn Sie dieses bis zum 22.102018 buchen.  
Zimmerbuchungen: info@hotel-oderberger.de

Für Anmeldung und Informationen: christine@intothelight.de   oder nutzten Sie das Kontaktformular unten:




By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. Privacy Policy

 

* Required Fields